macbook, leopard, wlan, probleme.

seit irgendwann vor weihnachten bin ich auch stolzer besitzer eines schnuckeligen macbooks. nach nur neun tagen hat das erste seinen geist aufgegeben und wollte den akku nicht mehr laden. nach mehreren mails und telefonaten mit gravis habe ich nach weiteren 11 tagen ein neues bekommen. aber das ist eine extra geschichte, welche ich vielleicht auch nochmal blogge.

da das wunderschoene geraet immer am mann ist, benutze ich auch recht haeufig wlan. das verlaeuft meist ohne probleme, aber in den letzten tagen haeufen sich die ausfaelle vom wlan zuhause. diese machen sich mit aussetzern der verbindung bemerkbar und sind recht nervig. zuerst wollte ich es auf die hardware schieben (“oh nein, schon wieder kaputt”), dann bemerkte ich erst den rapiden anstieg von wlans um die wohnung und dachte, dass die sich in die quere kommen. nach einigem rumprobieren auf verschiedenen kanaelen mit verschiedenen accesspoints (la fomera, linksys, wrt54g, airport express) machte ich mich wieder auf die suche bei meinem freund google. bei macnotes.de wurde ich fuendig und wunderte mich, dass apple trotz der haeufigkeit der probleme noch nichts unternommen hat. als mac neuling wird mir dieses verhalten anscheinend noch oefters begegnen. findige leute haben schon einen workaround fuer das problem geschaffen, welchen ich dann auch gleich mal ausprobiert habe. und siehe da: es funktioniert(e). leider hielt die freude nicht lange und nach ein paarmal standby waren die probleme wieder da. zwar nicht in der intensitaet wie vorher und nicht bei jedem accesspoint, aber immerhin. ich war es aber leid, weiter zu suchen und versuche nun, mit dem momentanen zustand zurecht zu kommen und beobachte das ganze noch ein wenig. es kursieren im internet naemlich genuegend, teils auch widerspruechliche aussagen zu dem problem und der moeglichkeiten der behebung. manche schreiben, dass es mit dem update auf osx 10.5.1 weg war, mache schieben es auf den schlechten kaffee in der kantine. ich hab 10.5.1 drauf (sogar extra neu installiert) und habs immernoch. ich hoffe nur, dass apple das mit einem der naechsten updates in den griff bekommt. schliesslich sollte bei mir mit dem ersten mac alles besser werden….

hier zumindest noch die screenshots zu den messungen der “tcp-empfangsgroesse” vor und nach dem workaround:

vorher war das “default tcp receive window (rwin)” auf 524250:

rwin1.png

…dann habe ich das hier ausgeführt:

sudo sysctl -w net.inet.tcp.sockthreshold=0

sudo sysctl -w net.inet.tcp.sendspace=64240

sudo sysctl -w net.inet.tcp.recvspace=64240

die messung nachher ergab 64800:

rwin2.png

schaumermal, wie es weitergeht.

05. February 2008 by sd
Categories: Uncategorized | Leave a comment

Leave a Reply

Required fields are marked *