5 Search Results for del taste mac

zugriff auf serielle konsole unter osx

damit ich das beim naechsten mal nicht wieder suchen muss…

um einem pfsense auf einem alix board eine grundkonfiguration zu verpassen muss ich von mac aus mittels eines usb/serial adapters (von delock) darauf zugreifen. in einem terminal fenster einfach mal das eingeben:

$ ls /dev/cu.*

die ausgabe sieht so in der art aus:

/dev/cu.Bluetooth-Incoming-Port
/dev/cu.usbserial-FTFWFDG2
/dev/cu.Bluetooth-Modem

der delock adapter ist demnach “/dev/cu.usbserial-FTFWFDG2”. der zugriff ist dann ganz einfach:

screen /dev/cu.usbserial-FTFWFDG2 9600

aus creen kommt man mit dieser tastenkombination wieder raus:

CTRL-A, dann CTRL-\

“steuerung backslash” ist ja schon eine herausforderung beim mac… man muss diese vier tasten druecken:

CTRL + ALT + SHIFT + 7

das ist alles 🙂

20150926101145 by sd
shorturl: https://sd.vc/47k
tags: , , , ,
Leave a comment

oneplus one root

oneplusich probiere ja gerne etwas rum mit verschiedenen smartphones. root hier, custom rom da… usw… nun ist mein aktuell verwendetes ein oneplus one und ganz am anfang hatte ich es schonmal gerootet (was es trotz werksmaessig installiertem cyanogenmod leider nicht ist.) dabei geholfen hat mir das oneplus one toolkit von der xda developer seite. beim naechsten OTA update war das natuerlich wieder futsch. und das toolkit selbst… naja.

rootedda ich nicht so wirklich ahnung von dem ganzen unlock, root, und flash gedoense habe, notiere ich mir hier mal, wie ich das rooten wieder hin bekommen habe, ohne das telefon platt zu machen (was nur beim flashen eines anderen bootloaders notwendig ist.) ich brauche root, damit ich z.b. vernuenftige backups mit titanium backup machen kann. mit sicherheit gibt es noch andere, vielleicht einfachere wege, zu dem ziel zu kommen.

vorraussetzung sind korrekt installierte adb treiber. den download von twrp und supersu habe ich im oneplus forum gefunden.

here’s my way:

  • TWRP 2.7.1.0 entpacken
  • cmd.exe oeffenen und in das verzeichnis mit den gerade entpackten dateien wechseln
  • ausgeschaltetes handy per usb anschliessen
  • mit der tastenkombination “power” und “volume+” im fastboot modus starten lassen.
  • in der cmd.exe ausfuehren: fastboot boot recovery.img

da das mounten meiner verschluesselten data partition in twrp nicht geklappt hat, muss ich SUPERSU mittels adb sideload installieren. (sourcen auch in o.g. thread des forums)

  • auf dem handy im gestarteten twrp “adb-sideload” auswaehlen.
  • in der cmd.exe ausfuehren: “adb sideload UPDATE-SuperSU-v2.37.zip”
  • nach abschluss booten

wie immer: alle angaben ohne gewaehr. ich hoffe, dass ich wenigsten alles chronoligisch richtig und vollstaendig notiert habe 😉

20141213104555 by sd
shorturl: https://sd.vc/43q
tags: , , ,
Leave a comment

backup der owncloud kalender per cron

für den export bzw backup mehrerer kalender einfach das script fuer das backup des adressbuches abwandeln. das funktioniert nach dem gleichen prinzip wie beim adressbuch. da ich aber mehrere kalender habe, musste dazu noch eine for schleife rein.

sofern man mehrere adressbuecher hat, kann man mit anpassungen dieses scriptes auch diese sichern.

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
#!/bin/bash
 
OCUSER=meinusername
OCPASS=meinpasswort
OCHOST=https://owncloud.domain.tld
# die calid am ende wird in der for schleife angehaengt
OCCALENDARURL=$OCHOST'/index.php/apps/calendar/export.php?calid='
# das "--no-check-certificate" ist unschoen
WGETPARAMS='--no-check-certificate --auth-no-challenge'
WGETAUTH='--http-user='$OCUSER' --http-password='$OCPASS
MYDATE=`date +%Y%m%d%H%M%S`
# in diesen ordner werden die backups abgelegt
OUTFOLDER=/home/ich/ocbackup
 
# array mit den calendar id's
declare -a array=(2 3 4 5 6 9 10 11 12)
 
# einfuegen der calid in dateiname und url. dann runterladen und packen
for i in ${array[@]}
do
    OUTFILE=$OUTFOLDER'/calendar_'$OCUSER'_id'$i'_'$MYDATE'.ics'
    wget $WGETPARAMS $WGETAUTH -O $OUTFILE $OCCALENDARURL$i
    gzip $OUTFILE
done
 
# backups aelter 30 tage loeschen
find $OUTFOLDER -maxdepth 1 -type d -name 'calendar*' -mtime +30 -exec rm -rf {} \;

script abspeichern, die “calid”s in dem array an die eigenen gegebenheiten anpassen, ausfuehrbar machen und einen cronjob anlegen. die “calid” findet man in den einstellungen des kalenders. einfach mit der rechten maustaste den link bei “herunterladen” kopieren.

20130628_occalendar

(stand: ownCloud 5.0.7)

20130628085643 by sd
shorturl: http://sd.vc/3tl
tags: , ,
Leave a comment

tastaturmurks

da ich beim desktop betriebssytem nicht festgelegt bin, wechsele ich hin und wieder mal. so kann man ueber den beruehmten tellerrand schauen und sich von allem mal ein bild machen, um dann ueberhaupt darueber urteilen zu koennen.

das, was mich am meisten beim mac gestoert hat, war das “andere” bescheuerte tastaturlayout. jetzt bin ich wieder vom mac auf ein windows 7 umgestiegen, wollte aber unbedingt die flache alu tastatur von apple weiter verwenden, da die einfach genial und obendrein noch total schick ist. dank christians anleitung koennte ich die tastatur so umbiegen, dass sie wie eine normale funktioniert.

tja… und zur belegung… jeder, der das erst mal an einem mac sitzt, schliesst mit sicherheit beim eingeben des @-zeichens (z.b. beim einloggen ins webmail) den browser. der gewohnte griff nach [alt-gr] + [q] ist auf einer mac tastatur naemlich [cmd] + [q] und schliesst das aktuelle fenster. nachdem ich mich dann zwei jahre lang an [alt] + [L] fuer die eingabe des @-zeichens gewoehnt habe, sitze ich nun vor dem windows rechner und melde mich jedesmal vom windows ab, wenn ich ein @ eingeben will. der gewohnte griff entspricht jetzt naemlich [windows] + [L].

vielleicht kann mir mal jemand erklaeren, warum apple diesen mist mit dem tastaturlayout ueberhaupt gemacht hat?

UPDATE: hier noch mein tastenmapping. weitgehend identisch mit chtistians…

20100417080441 by sd
shorturl: http://sd.vc/2bs
tags: , , ,
Leave a comment

provider blubberblase

jetzt haben die es geschafft. jahrelang hab ich ueber deren fehler und den ganzen aerger mit denen hinweg gesehen. guenstige tarife und features haben mich geblendet. vor 4 wochen habe ich dann die blackberry (bes) option fuer meine simkarte gebucht und habe mir noch den spruch angehoert: “normalerweise machen wir das nicht fuer privatkunden, aber in ausnahmefaellen bekommen sie da – allerdings haben sie dann keinen support von o2”. hab ich doch frech geantwortet: “prima, brauch ich auch nicht, da ich meinen eigenen blackberry enterprise server betreibe”. nun sind ein paar tage ins land gegangen, alles funktionierte einwandfrei und auf einmal wollte sich der blackberry nicht mehr syncronisieren. nach einer kleinen analyse stellte sich heraus, dass in der deren provisioning datenbank meine karte auf einmal als “bis” und nicht als “bes” geschluesselt ist. das erklaerte auch, warum die option “enterprise aktivierung” aus dem menue verschwunden war. ich dachte, dass das mit einem kurzen telefonat erledigt sei. fehlanzeige! zitat mehrerer sehr unkompetenter hotline mitarbeiter: “die enterprise option bekommen nur enterprise kunden. dazu brauchen sie einen handelsregister eintrag, mindestens 10 simkarten und einen entsprechenden rahmenvertrag”. nach stundenlangem rumplagen mit der hotline war immernoch keine besserung in aussicht.
da denke ich mir doch: jetzt habt ihr es geschafft! ihr seid mich los! echt schade, aber wenn ihr es so wollt? wenn ich nicht das bekomme, was ich will und rein technisch habe ich keine andere loesung, dann ists halt so. ihr geht nicht pleite, weil einer eurer privatkunden so bekloppt ist, einen eigenen blackberry server zu betreiben und nicht den ueberteuerten blackberry enterprise business tarif bei euch buchen darf. und nur aus prinzip den kunden vergraulen, weil ihr nicht einen klitzekleinen datenabnkeintrag bei euch aendern wollt? bitte….
der einzige haken an der sache: mein scheiss vertrage laeuft noch ueber ein jahr und so kann ich meine rufnummer nicht mitnehmen. aber bevor ich jetzt was ueberstuerze, werde ich mal antesten, ob mich mein eindruck vom letzten mal nicht doch taeuscht. ich werde mich ganz langsam rantasten. ein sehr langes und nettes telefonat gestern abend war sehr vielversprechend. bis jetzt geht mein blackberry zwar noch nicht, aber ich bin guter dinge.
to be continued….

nachtrag: und dann noch das!
“Tarif-Wechsel online nicht möglich! Bei einigen Tarifen mit bestimmten Konditionen ist es nicht möglich, online einen Tarifwechsel vorzunehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis. ”
ihr habt mein verstaendnis die laengste zeit gehabt!

20080715071132 by sd
shorturl: http://sd.vc/2q2
Leave a comment