viel xen gelernt

ich hatte die gelegenheit etwas mit xen rum zu spielen. in verbindung mit debian squeeze als dom0 scheint es unter bestimmten umstaenden zu einer fehlkonfiguration zu kommen (ein bug bei der installation). wenn dieser fehler z.b. beim starten einer vm kommt:

WARNING!  Can't find hypervisor information in sysfs!
Error: Unable to connect to xend: No such file or directory. 
Is xend running?

..dann laeuft der xend nicht (haha… steh ja da) und das laesst sich wie folgt beheben:

mv -i /etc/grub.d/10_linux /etc/grub.d/50_linux
update-grub2

und wenn man in den virtuellen maschinen bei den festplatten devices die gewohnten namen wie “sda” und so haben moechte, dann kann man entweder bei dem befehl “xen-create-image” den parameter –scsi angeben oder in der datei /etc/xen-tools/xen-tools.conf diese zeile einfuegen:

scsi=1

wenn eine domu (vm) mehrere ipadressen auf dem gleichen interface haben soll, reicht es nicht, diese in der domu z.b. in /etc/network/interfaces einzutragen, sondern muss auch in der entsprechenden config datei unter /etc/xen/ auf der dom0 eingetragen werden. normalerweise steht da sowas wie:

vif  = [ 'ip=192.168.1.1' ]

und muss dann um die zusaetzliche ip ergaenzt werden:

vif  = [ 'ip=192.168.1.1 192.168.1.2' ]

04. September 2011 by sd
Categories: Uncategorized | Tags: , | Leave a comment

Leave a Reply

Required fields are marked *