endlich wieder boxen bauen :-)

lange ists her, dass ich ein paar boxen gebaut habe. in den letzten tagen hab ich mich dran gemacht, den CT305 aus der zeitschrift klang & ton nachzubauen. ein backloaded horn mit einem kleinen breitband lautsprecher von visaton darin. die dinger sollen keinen schoenheitswettbewerb gewinnen, weshalb ich das guenstigste holz verwendet hab, dass ich noch hatte bzw kriegen konnte. das weisse z.b. sind 80×20 regalboeden ausm baumarkt fuer 1,50 das stueck 😉 (das gute daran: die 20cm waren das erforderliche mass – so musste ich das schonmal nicht sagen. der nachteil: aufgrund der sehr glatten oberflaeche konnte ich keinen holzleim verwenden, sondern musste auf montagekleber zurueckgreifen.)

da es auf die kalte und regnerische jahreszeit zugeht, kommen da noch selbstbauverstaerker hinzu. der plural, weil ich verschiedene ausprobieren moechte, um mich mal wieder mit klanglichen unterschieden auseinander zu setzen. auf dem plan steht ein class-d, ein class-a und ein roehrenverstaerker. es darf ja schliesslich nicht langweilig werden.

ich werde natuerlich weiter berichten 😉

citrix: error cannot connect to 0.0.0.2

ich musste unter linux (mint) mit der citrix workspace app arbeiten. beim laden der ica-datei kam der fehler “error cannot connect to 0.0.0.2 appname”. hier die loesung… irgendwo beim googlen gefunden… weiss nur nicht mehr wo:

cd /opt/Citrix/ICAClient/keystore/
sudo rm -r cacerts
sudo ln -s /etc/ssl/certs cacerts

debian 10 (buster): ipv6 deaktivieren

um ipv6 auf einem debian buster system zu deaktivieren, muss man folgendes machen:

am ende der datei /etc/sysctl.conf eine zeile einfuegen:

echo 'net.ipv6.conf.all.disable_ipv6 = 1' >> /etc/sysctl.conf

und die config neu einlesen mit

sysctl -p

wenn man das nur auf einem statt auf allen netzwerk interfaces machen will, muss man das “all” durch das entsprechende interface ersetzen:

echo 'net.ipv6.conf.ens18.disable_ipv6 = 1' >> /etc/sysctl.conf

statt in die eine allgemeingueltige sysctl.conf rein zu schreiben, kann man auch eine gesonderte datei anlegen:

echo 'net.ipv6.conf.all.disable_ipv6 = 1' > /etc/sysctl.d/90-disable-ipv6.conf

diese muss man beim neu einlesen aber auch explizit angeben:

sysctl -p -f /etc/sysctl.d/90-disable-ipv6.conf

nach upgrade von debian stretch auf buster: Could not open logfile /var/log/unbound/unbound.log: Permission denied

ich benutze unbound als resolver fuer meine mailserver. nach dem upgrade von stretch auf buster wurde nichts mehr ins logfile unbound.log unter /var/log/unbound/ geschrieben.

die berechtigungen passen alle, owner und group sind “unbound” und schreiben duerfen beide auch.

wie sich rausgestellt hat, ist apparmor hier das problem. um das schreiben in die logfiles wieder zu erlauben, muss eine zeile in die datei /etc/apparmor.d/local/usr.sbin.unbound eingefuegt werden:

echo "/var/log/unbound/unbound.log rw," >> /etc/apparmor.d/local/usr.sbin.unbound

danach die config datei neu laden

apparmor_parser -r /etc/apparmor.d/usr.sbin.unbound

und unbound neu starten.

service unbound restart

that’s it.