erfahrungen mit mr. simcard

im urlaub will man ja auch das smartphone wie zuhause nutzen koennen. da der deutsche mobilfunkbetreiber (eigentlich egal welcher) gerade fuer nutzung von datentraffic im ausland unverschaemt viel geld haben moechte, muss also eine simkarte eines auslaendischen mobilfunkproviders her. direkt bestellen kann man meist nicht als “nicht-einheimischer”, so dass man auf services irgendwelcher drittanbieter zurueckgreifen muss. die bieten simkarten verschiedener provider in verschiedenen laendern an, die natuerlich auch etwas teuerer sind, als wenn man direkt kauft.

also hab ich erstmal ein paar beuurteilungen ueber verschiedene anbieter gelesen. wie immer (gerade in foren) hatte ich dabei oft den eindruck, dass die leute garnicht wissen, was sie da schreiben. also egal und einfach einen ausgewaehlt.. mr.simcard sollte es dann sein.

ich habe mir fuer die usa eine von t-mobile geholt mit “all unlimited” (daten, sms, mms und telefon!) und das sogar in 61 verschiedene laender. ok, mit 99 dollar fuer 30 tage kein schnaeppchen, aber was solls. die bestellung klappt reibungslos. bezahlung z.b. per paypal und einen gefuehlten tag spaeter kam auch schon die versandbestaetigung. knapp drei wochen vor abreise hatte ich bestellt.. und gewartet.. und gewartet.. vergebens. einen tag vor abreise wurde ich nervoes und hab den onlinechat auf der webseite genutzt, um die fritzen zu kontaktieren. die lage war schnell ergeklaert, die haben gleich von sich aus angeboten, per epxresslieferung eine ersatzkarte direkt zum hotel in miami zu schicken. ich muesse lediglich die 14,99 dollar expressversand uebernehmen. gesagt – getan und der nette mann schickte mir sofort noch ein bild vom paeckchen mit adressaufkleber, damit auch alles richtig ist. und siehe da… es hat geklappt!

wie nicht anders zu erwarten, kam die erste karte natuerlich gleich an, als ich deutschland verlassen hatte… also noch frueher bestellen als ich oder elends teuren auslands-express-versand bezahlen.

btw. haben die viel lustigere briefmarken als wir.. und abstempeln brauchen die anscheinen auch nicht…

zur nutzung der karte selbst: nach aktivierung (per mail an mr. simcard) hats ein bis zwei stunden gedauert und bis dann alles funktionierte. lediglich den apn musste ich noch einstellen. den bekommt man rechtzeitig von mr.simcard per mail mitgeteilt. zum thema “all unlimited” kann ich nur sagen, dass alles funktioniert hat. einige telefonate nach deutschland und innerhalb der usa gingen reibungslos. lediglich bei den daten bekam ich igendwann eine email, dass meine 100mb 4G traffic aufgebraucht seien und ich auf 2G gedrosselt werde. hat mir aber auch nichts ausgemacht, da das schwindelige iphone sowieso nicht mit dem amerikanischen t-mobile umts netz zurecht kam und deshalb nur EDGE gesprochen hat. die netzabdeckung war ganz ok… lediglich in der hintersten pampa in den everglades ging so garnichts. kann man aber auch auf der t-mobile seite sehen.

mitreisende hatten eine “simple mobile” karte, welche auch funktionierte, aber sie fuer auslandsgespraeche immer ueber einen operator gehen mussten.

14. February 2012 by sd
Categories: Uncategorized | Tags: , | Leave a comment

Leave a Reply

Required fields are marked *