d’avis der arme tropf

eieiei, was geht denn da mit 1&1 ab? ich hab die tage diese werbung schon im fernsehen gesehen. wird auch zeit, dass diese firma etwas fuer ihre kunden macht. ich kenne viele leute, die kunden bei dieser grossen firma sind. ich kenne auch viele leute, die mal kunden bei dieser grossen firma waren und nie wieder zurueck wollen. oft genug hat man ueber sie geschichten in der c’t rubrik “vorsicht kunde” gelesen. keine angenehmen geschichten, sondern genau das, was man eigentlich von allen grossen unternehmen kennt. die masse machts und auf ein paar kleine unzufriedene kunden kommts nicht drauf an. ab sofort wollen sie sich eingehend mit den anliegen ihrer kunden beschaeftigen. “schritt fuer schritt wird so vieles besser”. ein klassischer offenbarungseid und von der theorie her ein lobenswerter ansatz. mit “stillen verbesserungen” und positiver mundpropaganda ist also nichts mehr zu retten. ich frage mich, ob die fuer diese kampagne eine hochbezahlte werbeagentur beauftragt oder sich den mist selbst ausgedacht haben.

11. January 2010 by sd
Categories: Uncategorized | Tags: | 1 comment

One Comment

  1. Pingback: i live in my own little world, but it’s ok… they know me here» Blog Archive » was geht denn los?

Leave a Reply

Required fields are marked *