scheiss kalt

gestern hab ich mich noch gefreut, dass mein auto der kaelte trotzt und einfach anspringt. wie immer natuerlich zu frueh gefreut, denn heute hat das nicht funktioniert wie es sollte. dann stand ich in der kaelte bei gefuehlten minus 40 grad 25 minuten lang und habe mit dem starthilfekabel freundlich den vorbeifahrenden autos gewunken und gestikuliert, dass mir doch bitte mal jemand starthilfe geben moege. ca 20 autos sind vorbeigefahren. gerade weibliche fahrzeugfuehrer hatten meist noch ein grinsen drauf und fuhren weiter, nachdem sie kurz angebremst haben. bloede ziegen. andere haben versucht so zu tun, als haetten sie mich nicht gesehen und haben die geschwindigkeit noch erhoeht, so dass sie in der naechsten kurve auf dem glatteis erstmal auf den gehweg gerumpelt sind. idioten. ein nachbar ein paar haeuser weiter latschte ganz gemuetlich zu seinem auto. auf die frage, ob er mir bitte starthilfe geben koenne, kam nur ein “ich hab keine zeit” und er stieg ganz gemuetlich in sein scheiss dickes auto ein und fuhr ganz gemuetlich davon. bloedes arschloch. die meisten leute, die vorbeigefahren sind, nehmen diese echt enge einbahnstrasse durch das wohngebiet nur als abkuerzung, da sich auf der hauptstrasse dank beschissener ampelschaltung immer alles staut. das sind dann auch meistens noch die leute, die auf der hauptstrasse beim abbiegen nach links in unser straesschen noch den verkehr aufhalten, weil man an dieser stelle (zu recht) halt nicht links abbiegen darf.
einer erbarmte sich, liess erst hoeflich noch zwei nachfolgende autos vorbei und gab mir dann starthilfe. ich waere ihm am liebsten um den hals gesprungen, aber nach 25 minuten in dieser kaelte konnte ich mich kaum noch bewegen.
meinen retter nehme ich ins abendgebet auf. er moege gluecklich und gesund sein. den anderen (besonders den damen mit dem grinsen im gesicht) wuensche ich drei tage andauernde diarrhoe.

07. January 2009 by sd
Categories: Uncategorized | Tags: | Leave a comment

Leave a Reply

Required fields are marked *