tsstss…

bei einer voting aktion des spiegel online zur zufriedenheit mit unserer kandesbunzlerin hatte die redaktion die note ungenuegend “vergessen”. kaum war diese note verfuegbar und es machte die runde, dass man da voten kann, schnellte die marke bei “ungenuegend” auf ca 93%. aus irgendwelchen gruenden entfernte der spiegel das ergebnis und ergaenzte den artikel um diesen absatz:

“Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version dieses Artikels fehlte im Zeugnis für Angela Merkel die Note “Ungenügend”. Wir haben den Fehler korrigiert und bitten um Entschuldigung für die Panne. Bis zur Änderung haben 3074 Leser eine Note vergeben: 12,78 Prozent vergaben ein “Sehr gut”, 26,28 Prozent ein “Gut”, 22,97 Prozent “Befriedigend”, 18,80 Prozent “Ausreichend” und 19,16 Prozent “Mangelhaft”.”

hmm… nun darf sich jeder selbst einen grund aussuchen, warum der spiegel das getan hat. interessant finde ich, dass die anscheinend denken, dass das niemand merkt. aufmerksamen lesern z.b. des bildblogs duerfte diese praktik diverser onlinemedien nicht neu sein. gerade der spiegel online und die bild online schenken sich in dieser hinsicht nichts. weitere ausschweifungen ueber niveauanpassungen etc erspare ich mir jetzt.

leider hatte ich verpasst, einen screenshot zu machen. das sah aber aehnlich lustig aus wie bei frau “von den laien”:

20090813_zensursula

13. August 2009 by sd
Categories: Uncategorized | Tags: , , | 1 comment

Leave a Reply

Required fields are marked *