printmedien muessen sparen

ist ja erstmal nichts neues, denn das boese internet macht ja angeblich alles kaputt. jetzt ist die “brigitte” dran und spart die models ein (keine ahnung, wie die offizielle begruendung dieser aktion lautet). so als mann kann ich jetzt bei dieser frauenzeitschrift keine nennenswerte aenderung feststellen. eigentlich muessten sie den hausfrauen das gleiche geld geben wie den models…. die haben ja den gleichen job gemacht und das ergebnis ist das gleiche. aber dann haetten sie ja nix gespart. also bekommen models einfach zuviel geld. genauso wie eine gewisse sorte fussballer, rennfahrer, manager, schauspieler … ach, lassen wir das.

06. January 2010 by sd
Categories: Uncategorized | Tags: | Leave a comment

Leave a Reply

Required fields are marked *