vd – nicht kirchensteuerpflichtig

beamtendeutsch ist eine wissenschaft welt fuer sich. finanzamtdeutsch ist eine besonders abstrakte form davon. und wenns um abkuerzungen geht, uebertreffen sich alle behoerden und institutionen in deutschland gegenseitg. mein heutiges schmankerl stammt aus der einkommensteuererklaerung:

vd – nicht kirchensteuerpflichtig.

mal abgesehen davon, dass das eintreiben einer sogenannten kirchensteuer durch den staat ein unding ist, war die einzige erklaerung fuer “vd”, die ich auf die schnelle finden konnte, diese hier:

vd = verschieden denkend

zum philosophieren ueber diese abkuerzung ist es mir jetzt zu spaet. aber warum nicht einfach “kl” fuer “konfessionslos” oder “kr” fuer “keine religion”. ist die verwechslungsgefahr (bzw. vertippungsgefahr) fuer kr und rk zu gross? ob sich da ueberhaupt jemand richtig gedanken drueber gemacht hat? ich wuerde gerne mal jemanden kennen lernen, der sich solche abkuerzungen ausdenkt.

wenn ich die abkuerzungen machen wuerde, dann waere das dabei rausgekommen:

ok = ohne konfession

21. February 2010 by sd
Categories: Uncategorized | Tags: , | Leave a comment

Leave a Reply

Required fields are marked *