e-post und de-mail

joerg olaf schaefers hat bei netzpolitik.org eine kleine zusammenfassung geschrieben, was es mit der e-post so auf sich hat. ich empfehle die lektuere des artikels, der mit den worten endet: “So, und das erklärt nun bitte mal jemanden, der sich nicht den ganzen Tag mit diesem Internetkram beschäftigt. Viel Spaß.

auf der seite daten-speicherung.de ist im artikel “Boykottiert das gläserne De-Mail!” kurz zusammengefasst, warum von der nutzung von de-mail abzuraten ist. mein lieblingspunkt: “Eine Vorratsspeicherung der Verbindungsdaten jeder De-Mail (vgl. § 100 TKG) schließt der Gesetzentwurf nicht aus.“… ach ja…. was hab ich denn schon immer ueber de-mail geschrieben? die werden bestimmt eine “vorratsdatenspeicherung” einbauen, um einen “nachweisbaren und sicheren betrieb” zu gewaehrlisten. wartet mal ab. ich kann zwar auch nicht allen im artikel genannten punkten einvernehmlich zustimmen, aber ich wundere mich, wo die ganzen “befürworter” herkommen, die sich in den kommentaren dort verewigt haben. das erinnert mich stark an meinen persoenlichen blogtroll, der hier mal gewuetet hat. vielleicht gibts ein sonderkommando, dass alle blogs aufmischen soll um den kram ein bischen zu verharmlosen?

wenn man sich mal den schnelltest der e-post der stiftung warentest reinzieht, ist es besonders fraglich, ob die vorteile einer nutzung die risiken wieder gut macht. staat und post sparen massiv, was sie sicherlich nicht mit dem kunden teilen werden. und dafuer liegen meine sensiblen daten (wie “verschluesselt” auch immer) bei der telekom? oder united internet? sind die dann per definition “sicherer” geworden? ich erinnere mich an einige skandale, bei denen kundendaten oeffentlich wurden.

ich bin auch gespannt, wie die leute mit dem thema umgehen, fuer die nachrichten in “wer-kennt-wen” oder “facebook” das gleiche wie emails sind. die sammeln dann bestimmt auch jeden den sie kennen in ihrem de-mail-adressbuch. es koennten sich auch ganz neue anwendungsgebiete erschliessen, wenn man seine ganzen social network accounts im neuen, bunten outlook gleich noch mit dem de-mail account verbindet. dann fehlt uns noch “ne de-mail-app” fuer das gps-faehige handy. die verknuepfung der eindeutigen steuernummer kommt von ganz alleine nach dem ersten mailkontakt mit dem finanzamt. genauso wie nach der ersten de-mail an die krankenkasse mit ihrem e-gesundheitskartending. mal sehen, wie lange es dauert, bis einer unsere politiker eine solche “datei” fordert. “dann koennen wir endlich so effizient ermitteln, wie die beim CSI im fernsehen”.

so… genug paranoia und verschwoerungstheorie fuer heute….

20. July 2010 by sd
Categories: Uncategorized | Tags: , , | Leave a comment

Leave a Reply

Required fields are marked *