na gut… dann laeuft der diaspora pod halt weiter

es ist schon lange her, dass ich mich um den von mir betriebenen diaspora pod mit dem namen “pod.sd.vc” gekümmert habe. ehrlich gesagt war ich ziemlich angefressen, dass (zumindest gefuehlt) kein update funktioniert hat, ohne nachzuhelfen. das hat sich scheinbar geändert. ich habs noch vielen monaten einfach nochmal probiert und siehe da… geht doch! erst wollte ich den pod fuer immer abschalten… so ein wirklich grosses social network ist diaspora bis jetzt nicht geworden. aber den gedanken dahinter finde ich so faszinierend, dass ich auf einmal doch wieder lust hatte, den pod weiter zu betreiben. nicht zuletzt bekam ich im deutsschen diaspora irc channel immer kompetente hilfe. an dieser stelle ein herzliches dankeschoen dafuer!

da ich scheinbar beim letzen wechsel des zertifikates einen fehler mit dem intermediate certificate gemacht habe, wurde seit monaten nichts mehr in den streams der user auf meinem pod aktualisiert. das ist natuerlich bitter – aber beschwert hat sich komischerweise auch niemand. dank eines kleinen eingriffes sollte das behoben sein. einer kleinen “zauberformel” auf der kommandozeile sei dank.

um die vergangenen (verpassten) beitraege der kontakte eines users von anderen pods zu ziehen, gibt man (als user unter dem der pod laeuft und im passenden verzeichnis) folgendes ein:

RAILS_ENV=production rails runner 'User.where(username: "username").first.contacts.each {|contact| Diaspora::Fetcher::Public.new.fetch!(contact.person.diaspora_handle) }'

oder gleich fuer alle user auf dem eigenen pod:

RAILS_ENV=production rails runner 'Contact.all.each {|contact| Diaspora::Fetcher::Public.new.fetch!(contact.person.diaspora_handle) }'

und weil mich das gerade so freut, dass der kram wieder funktioniert, habe ich hier im blog einen knopf zum sharen auf diaspora eingebaut 🙂

ein schritt in die freiheit (2)

ich war doch sehr ueberrascht, als eben diese mail rein flatterte:

20131118_wkw_delete

die haben tatsaechlich meinen blogeintrag gefunden und darauf reagiert. also reagiert im sinne von “etwas verbessert” und nicht nur zur kenntnis genommen. sehr schoen, dass man auch mal feedback bekommt. da koennen sich andere mal ne scheibe abschneiden.

aber trotzdem melde ich mich jetzt nicht nochmal bei wkw an, nur um das zu verifizieren 😉

ein schritt in die freiheit

in einem anflug geistiger umnachtung hatte ich mich im jahre 2008 bei wer-kennt-wen angemeldet. war ja ganz schick damals – alte freunde wieder finden und so. ein klassentreffen wurde quasi ueber wkw organisiert. es ist aber wie immer… irgendwann hat man aber alle level durch gespielt und die lust vergeht. dann nervts nur noch. da wkw die leute weg rennen (immer “zweitgroesstes” social network am deutschen markt mit laecherlichen einstelligen prozenten) haben sie lustige mailaktionen gestartet, dass man doch noch sein haustier und den teddybaer anmelden soll.

heute kam wieder eine email von wkw…. die habe ich gleich zum anlass genommen…

20131111_wkw

ich finds ja ok, wenn man zum löschen des accounts noch irgendeine opt-out prozedur durchmachen muss. man kriegt ne email, in welcher der obligatorische abmelden-link drin ist. man sollte meinen, dass mit einem klick darauf alles erledigt ist. aber nein.. nach dem klick landet man nur auf der startseite von wkw. keine meldung ala “hurra, dein account ist endlich geloescht”. was nirgends geschrieben steht: man muss sich tatsaechlich nochmal anmelden und die abmeldung bestaetigen.

20131111_wkw2

noch was sinnloses aus der kurzen liste der gruende ausgewaehlt und tschuess! ob die daten nun wirklich geloescht sind? muss ich echt ne anfrage an die betreiber stellen? hmm…

rueckblickend auf jeden fall viel zeit verbrannt fuer nichts mit diesem bloeden wkw. mal sehen, was ich als naechstes loesche 😉

absolute soziale netzverzweiflung

wer-kennt-wen scheints echt dreckig zu gehen. die nutzer bekommen solche newsletter:

wir alle mögen die Tierprofile bei wer-kennt-wen. Sie werden ausgiebig geknuddelt, neue Freundschaften kommen zustande und viele Tierliebhaber tauschen sich munter aus.
Insgesamt zählen wir mehr als 330.000 Tierprofile. Wir freuen uns, dass so viele Hunde, Katzen, Kaninchen und Co. eine Heimat im Netz bei wer-kennt-wen gefunden haben.
Du hast noch kein Profil für Dein Haustier angelegt?! Viele Artgenossen Deines Tieres sind bestimmt schon bei wer-kennt-wen und warten gespannt auf Dich.

mutieren die zur ersten social media plattform fuer tiere? darf praktiker (“20% auf alles – ausser tiernahrung”) dort werbung schalten? wie kann ein tier sich dagegen wehren? wer psast auf, dass tierfaenger dort nicht den naechsten fang fuer laborversuche ausspaeht? machen meldebehoerden einen abgleich wegen der hundesteuer? was passiert mit leuten, die ein fakeprofil anlegen und garkein haustier haben? ich habe ganz viele ameisen im garten. muss ich dann jede einzeln anmelden? fragen ueber fragen…