der fiedler in der frankfurter festhalle

mich hats wiedermal in die frankfurter festhalle verschlagen. dieser david garret spielte heute abend auf seiner fiedel. nicht so mein geschmack… aber ich bin halt mal als ersatzbegleitung eingesprungen. der typ kann geige spielen und die lieder waren auch gutgewaehlt.. nur die kombination loest in mir keine freude aus. und eine gesangsstimme mit einer geige nachahmen… hmm…

ueber die festhalle mit ihrer bescheidenen akustik habe ich mich sicherlich schon genug ausgelassen. heute waren aber wenigstens tontechniker da, die scheinbar was von ihrem job verstanden.

tja… und das publikum? schwer zu beschreiben. viele von denen hatten kein mass fuer die menge parfum, von dem sie sich faelschlicherweise erhofften, nach intensiver bestaeubung besser zu riechen. das sind die gleichen leute die meinen, permanent waehrend des konzerts quatschen zu muessen. fuer ihr outfit sollten sie mal einen imageberater zu rate ziehen. das i-tuepfelchen war dann (wie immer) das klatschen im rythmus (zumindest der versuch) bei jeder gelegenheit und vor allem zu “walk this way” von aerosmith und run dmc. OMG. weitere ausfuehrungen spare ich mir.. das ist besser fuer den blutdruck…
ich will da natuerlich nichts verallgemeinern. wahrscheinlich hatten wir einfach wieder “glueck”, von solchen freaks umgeben zu sein.

02. November 2010 by sd
Categories: Uncategorized | Tags: | 1 comment

One Comment

  1. Das rythmische Klatschen hat in England und Amerika sogar einen Namen! Man spricht dort vom “German Clap”

Leave a Reply

Required fields are marked *