xen mini howto

basierend auf dem testserverchen (debian lenny 64bit) hier ein echt kurzes xen (4.0.1) howto. und los gehts…

die benoetigten pakete installieren:

apt-get install xen-hypervisor xen-linux-system xen-utils xenstore-utils xenwatch xen-tools

die config datei fuer die xentools bearbeiten. (theoretisch kann man den kram auch alles auf der commandline mitgeben)

vi /etc/xen-tools/xen-tools.conf

…das eintragen:

lvm = vg0
dist   = `xt-guess-suite-and-mirror --suite`
gateway    = 192.168.0.1
netmask    = 255.255.255.0
broadcast  = 192.168.0.255
passwd = 1
kernel = /boot/vmlinuz-`uname -r`
initrd = /boot/initrd.img-`uname -r`
mirror = `xt-guess-suite-and-mirror --mirror`
serial_device = hvc0
disk_device = xvda

die xen(d) config anpassen:

vi /etc/xen/xend-config.sxp

und diese werte setzen bzw. aendern:

[...]
(network-script 'network-bridge antispoof=yes')
[...]
(vif-script vif-bridge)
[...]

und nach einem abschliessenden reboot kann der erste virtuelle server installiert werden:

xen-create-image --hostname=vs.sd.vc --size=150Gb --swap=4Gb --ip=192.168.0.100 --memory=1Gb --arch=amd64 --role=udev

dank der xen-tools config wird ein debian lenny installiert. andere kann man z.b. mit dem parameter “–dist=etch” instalieren.

die virtuelle kiste noch “anschalten” und gut is:

xm create /etc/xen/vs.sd.vc.cfg

have fun!

29. August 2011 by sd
Categories: Uncategorized | Tags: , , , | 1 comment

One Comment

  1. sehr schön danke !
    der XEN Tag taucht noch gar nicht rechts in der Wolke auf….wenn es so leicht war 🙂

Leave a Reply

Required fields are marked *