opsview und check_mysql_performance

heute wollte ich einen db server mit opsview (core) ueberwachen. das normale host template “Database – MySQL” funktionierte tadellos. als ich das etwas umfangreichere “Database – MySQL Server” angeschaltet habe, gabs nur fehler. der status war bei allen “(Return code of 255 is out of bounds)”

nachdem ich dann erst einmal rausgefunden habe, wie man den mysql check überhaupt konfiguriert:

20130924_opsview_mysql

…war das ergebnis noch nicht besser. also mal husch den check mit einem beliebigen parameter auf der commandline ausgefuehrt mit folgendem ergebnis:

root@nagios:~# /usr/local/nagios/libexec/check_mysql_performance -H db.int.domain.tld -u opsview -p mypassword --metricname=Connections -w 20 -c 30
Goto undefined subroutine &Carp::shortmess_real at /usr/share/perl/5.10/Carp.pm line 41.

die loesungen bei google waren recht uebersichtlich. eines hat jedoch die erhoffte abhilfe geschaffen. in der datei /usr/local/nagios/libexec/check_mysql_performance muss folgende ergaenzung gemacht werden (“use Carp::Heavy;” an der richtigen stelle eingefuegt):

[...]
use strict;
use warnings;
use FindBin qw($Bin);
use Carp::Heavy;
use lib "$Bin/../perl/lib", "/usr/local/nagios/libexec";
use Nagios::Plugin;
[...]

im hintergrund sind die knapp 40 weiteren checks natuerlich fleissig weiter gelaufen, so dass ich beim naechsten test folgende meldung bekam:

root@nagios:~# /usr/local/nagios/libexec/check_mysql_performance -H db.int.domain.tld -u opsview -p mypassword --metricname=Connections -w 20 -c 30
DBI connect('host=db.int.domain.tld','opsview',...) failed: Host 'nagios.int.domain.tld' is blocked because of many connection errors; unblock with 'mysqladmin flush-hosts' at /usr/local/nagios/libexec/check_mysql_performance line 477

hmm… sind also so viele fehler aufgetreten, dass der mysql server die anfragen erstmal blockiert hat. im normalen nagios logfile steht nicht wirklich was aussagekraeftiges drin. also debugging einschalten, in dem man in der datei /usr/local/nagios/etc/nagios.cfg diese zeiel angepassen und opsview neu starten:

[...]
debug_level=16
[...]

dann wird in die datei /usr/local/nagios/var/log/nagios.debug protokolliert. und siehe da…

[1380044880.745551] [016.0] [pid=8622] ** Handling check result for service 'MySQL SSL Session cache overflows' on host 'db.int.domain.tld' from 'Core Worker 8626'...
[1380044880.745588] [016.1] [pid=8622] HOST: db.int.domain.tld, SERVICE: MySQL SSL Session cache overflows, CHECK TYPE: Active, OPTIONS: 0, SCHEDULED: Yes, RESCHEDULE: Yes, EXITED OK: Yes, RETURN CODE: 13, OUTPUT: (No output on stdout) stderr: can't write into /tmp/nagios_mysql_perf_db.int.domain.tld_a3sApVWRDav1..tmp: Permission denied at /usr/local/nagios/libexec/check_mysql_performance line 597.

aha… also permission denied auf die datei “/tmp/nagios_mysql_perf_db.int.domain.tld_a3sApVWRDav1..tmp”
das ist so, weil ich vorher den check als root ausgefuehrt habe. deswegen ist der besitzer nun root und der user nagios kann die datei nicht loeschen.

root@nagios:~# ls -lisa /tmp/
total 68
5406721  4 drwxrwxrwt  6 root   root    4096 Sep 24 19:50 .
      2  4 drwxr-xr-x 21 root   root    4096 Jan 28  2013 ..
[...]
5406744 12 -rw-r--r--  1 root   root    8194 Sep 24 19:38 nagios_mysql_perf_db.int.domain.tld_a3sApVWRDav1..tmp
5406731  8 -rw-rw-r--  1 nagios nagios  7657 Sep 24 19:51 nagios_mysql_perf_localhost_a3HhY0MKWDmPo.tmp
[...]

also hurtig loeschen und schon funktioniert die sache wieder.

bei einem dutzend checks musste ich die standardwerte fuer die alarme in den checks anpasssen, da diese total daneben waren. vielleicht muss ich auch ein paar der cheks raus schmeissen, weil total irrelevant fuer meine zwecke. schauen wir mal…

24. September 2013 by sd
Categories: Uncategorized | Tags: , , , | Leave a comment

Leave a Reply

Required fields are marked *