wordpress, child themes und widgets

notiz an mich selbst:

1. niemals (!) an fertigen themes rumschrauben. beim naechsten update sind die aenderungen futsch.

2. deswegen immer einen child theme anlegen, um die aenderungen zu machen. (z.B. work-paper.de)

3. beim theme wechsel hin und her zweichen verschiedenen themes bzw child themes gehen dann unter umstaenden die ganzen widgets floeten, die man mit muehevoller kleinarbeit eingebunden hat. eine erklaerung dazu und wie man das mit dem plugin “widget saver” verhindert, gibt’s da: phenomenoodle.com

Author: sd

Leave a Reply

Your email address will not be published.