ich glaub, mich tritt ein pferd!

mein dsl provider alice war mir bisher eigentlich recht symphatisch. nur ein oder zweimal in ein paar jahren ein technisches problem gehabt und das wurde dank kompetenter mitarbeiter am telefon sofort erledigt. (ich hab aber auch schon gehoert, dass andere leute andere erfahrungen gemacht haben. haette mich ehrlich gesagt auch gewundert, wenn das nicht so waere). irgendwann war alice dann auf einmal aol. oder gehoert zu aol oder wie auch immer. ich hatte echt kein gutes gefuehl dabei. aber es lief alles weiter wie gehabt. bis heute. und da ist das folgende passiert.
ich hab mich im browser bei einem domainnamen vertippt und bin auf einmal auf alice/aol suchmaschinen seite gelandet. (die bilder muesst ihr halt mal anklicken zum gescheiten betrachten)

erst einmal ein lob, da dort (zwar ein bischen klein) ein link zu einer seite aufgefuehrt ist, auf der wunderbar erklaert ist, wie, warum und weshalb es zum anzeigen dieser seite kam. dns-fehler blabla etc. pp.
siehe hier:

zu dem lob gehoert auch noch, dass man diesen sogenannten “service” abstellen kann. dazu muss man sich in den kundenbereich einloggen und dort noch mail irgendwas anklicken. zitat aus dem kundenbereich: “Um Ihren Aufenthalt im Internet produktiver zu gestalten, haben wir Suchergebnis-Seiten entwickelt, die bei der fehlerhaften Eingabe von Internetadressen Alternativen und eine zusätzliche Suche anzeigen.”

so.. genug gelobt… WAS SOLL DER SCHEISS? wenn ich sowas haben will, dann benutze ich windos und den internet explorer. der hat so nen kack naemlich schon eingebaut. IM BROWSER und nicht ein paar osi ebenen tiefer. der oberbrueller ist, wenn man auf der kommandozeile ein ping oder nslookup benutzt. dann kommt so ne scheisse raus:

~# nslookup diedomaingibtsnicht.de
Server: 192.168.7.1 (die fritzbox, die den alice dns abfragt)
Address: 192.168.7.1#53
** server can’t find diedomaingibtsnicht.de: NXDOMAIN

so weit, so gut. und wenn man der anfrage noch ein www voranstellt, dann passiert das:

~# nslookup www.diedomaingibtsnicht.de
Server: 192.168.7.1 (die fritzbox, die den alice dns abfragt)
Address: 192.168.7.1#53
Non-authoritative answer:
Name: www.diedomaingibtsnicht.de
Address: 64.236.172.120

HALLO?? die domain existiert nicht und ich bekomme eine ipadresse von AOL zurueck? vortaeuschen falscher tatsachen? faelschung von dns-abfragen! das ist eine man-in-the-middle-attacke! und es gib bestimmt noch mehr bezeichnungen fuer diese scheisse. kann man die verklagen?

der satz “Für diesen Service wurde keine Software auf Ihrem Computer installiert” macht mir angst. denn ich will ein fuktionierendes netzwerk haben! schlechte software gibts wie sand am mehr… aber wenn das nun schon im netzwerk anfaengt?

ich bin gespannt, wie lange es dauert, bis das nach dem “abmelden” von dem tollen service wieder normal funktioniert. aber solange will ich garnich warten und benutze lieber meine eigenen dns server. da weiss ich wenigstens, dass sie richtig funktionieren.

und dann auch noch die monstermaessige verarsche der user, die auf der “suchseite” landen. die liebe alice schreibt “Leider konnte die gewünschte Webseite nicht gefunden werden. Hier sind einige Vorschläge:”

“Überprüfen Sie bitte die Adresse auf Tippfehler.”
tja… und dann? browser zurueck button funktioniert in dieser konstellation leider nicht. der arme laie, der copy und paste nicht beherrscht, tippt das ding muehevoll wieder in die adressleiste ein und vertippt sich dabei gerade nochmal (bei den tollen domainnamen heutzutage.)

“Laden Sie die Seite nochmal neu”
welche seite? diese suchmaschinenseite? ich fuerchte, die wird mir das gleiche wie vorher anzeigen. ansonsten siehe erster punkt.

“Überprüfen Sie bitte die Netzwerk-/Internetverbindung.”
IHR PAPPNASEN! wenn das nich funktionieren wuerde, dann wuerde ich den scheiss nicht angezeigt bekommen!

“Nutzen Sie die Suche im unteren Eingabefeld”
fuer was? macht die meine tipfehler weg?

liebe leute von alice… ach…. scheiss. vergesst es. vergesst mich. spaetestens beim naechsten umzug seid ihr mich auch weider los und jemand anders freut sich (gruesse an den manitu).

10. October 2008 by sd
Categories: Uncategorized | Tags: , , | Leave a comment

Leave a Reply

Required fields are marked *