geheimrezepte

zufaellig konnte ich einen blick in das geheime rezeptbuch im caffe dallucci werfen. besonders lecker soll der kaffee da sein. wenns nicht gerade kaffee waere, koennte man sagen: “die kochen auch nur mit wasser”

20090430-geheimrezepte

ob die bediensteten auch ein seminar besuchen oder gar eine pruefung fuer diese hoellisch komplizierten dinge ablegen mussten?

weiter gehts

die tatsache, dass alice “dns-umleitungen” kann, weiss ich ja schon seit letztem oktober. bei t-online sieht das jetzt so aus:

t-online_404er

die zugrundeliegende technik duerfte sich nicht grossartig von der bei der “zensur” verwendeten unterscheiden. das prinzip ist das gleiche. gewoehnt euch schonmal dran, dass “irgendwas” passiert, wenn ihr “irgendwas” anklickt oder “irgendwas” in der adressleiste der browsers eingebt.

bei dem ersten post war die debatte um zensur und zensursula noch nicht aktuell, aber wie man lesen kann, musste ich mich schon damals tierisch aufregen. ein funktionierendes netzwerk wollte ich haben und kein unvorhersehbares verhalten oder gar bevormundung und aufzwingen einer suchmaschine.

knast fuer computerbild leser

liebe zensursula,

du bist nicht mehr up to date! deine selbst manipulierten statistiken sind wertlos. wie du im radio schon sagtest, sind die versierten internetnutzer (die – oh mein gott – teilweise sogar von der ihk, universitaeten usw. ausgebildet wurden!) ja die potentiellen “pädokriminellen”. ich waere dafuer, erstmal alle it’ler und die anderen versierten nutzer einzusperren – prophylaktisch. aber du hast nicht richtig recherchiert, denn die restlichen 80% lesen die computerbild, die mittlerweile (dank ihrer unendlich kompetenten artikel) ohne frage auch zur standardlektuere fuer “pädokriminelle” und terroristen gehoert. denn die computerbild gibt tips zum anonymen surfen! so… und jetzt? auch wegsperren? verbieten? neee… bitte lies doch auch mal die “zeitung des volkes” und du wirst irgendwann von ganz alleine merken, dass das alles keinen sinn hat. oder lass dir bei der volkshochschule fuer 19 euro zeigen, wie man seine spuren verwischt. vielleicht kannst du dich dann endlich mal ernsthaft um die eigentlichen probleme kuemmern. naemlich nicht zensieren, sondern was dagegen tun! mensch, was haettet ihr in der zeit der sinnlosen diskussionen schon webseiten offline nehmen, padophile einsperren, ganze ringe zerschlagen koennen. aber nee… lieber die zeit sinnlos verplempert mit gesetzesentwuerfen, die keinem betroffenen kind auf der welt auch nur ein stueck weiterhelfen. und warum? das alles nur weil wahljahr ist? na herzlichen glueckwunsch. tunnelblick? karierregeilheit?
immer noch keine einsicht? dann lass halt erstmal die VHS schliessen und die computerbild oeffentlich verbrennen. vielleicht wirds dann besser.

gruss
äh.. anonym

UPDATE: nur um es nochmal klarzustellen: kinderpronographie ist das allerletzte. allerdings sollte man etwas dagegen tun und nicht die werbetrommel im kampf um waehlerstimmen ruehren. vielleicht sollten sich die leute mal ueberlegen, wie und wo zensur in der vergangenheit praktiziert wurde. da kommen einige unschoene sachen zum vorschein, die sich nicht wiederholen sollten. und wenn erstmal begehrlichkeiten entstehen….
zensur ist definitiv das falsche mittel der wahl. damit ist niemandem geholfen!

aufhoeren zu sparen

die banken sollten endlich aufhoeren zu sparen. so eine kacke darf doch nicht passieren… da steht doch glatt im mailheader (in einer mail nach “draussen” ins boese internet) sowas drin:

Disposition-Notification-To: <xxxx.xxxx@intern.spk-kg.de>

intern!? au mann…. das ist nicht das erste mal, dass mir sowas unterkommt. immer wieder passieren solche dinger, die hobbymailadmins besser hinbekommen. hoert auf bei der IT zu sparen.
(und nein, ich bin kein kunde der sparkasse bad kissingen)

hinterlistiges wetter

dieses fruehlinghafte wetter ist extrem hinterlistig. ich bin wiedermal drauf reingefallen und habe mir eine erkaeltung zugezogen. halsschmerzen und schnupfen (der allerdings auch bzw zusaetzlich allergiebedingt sein koennte). so mussten wir leider den kickoff 2009 mit freunden an der oberschweinstiege absagen. naja… das wird nicht die letzte gelegenheit dieses jahr gewesen sein.

roboter im ruhestand

ein newsletter von o2 warb heute wieder mit “Gute Aussichten: Roboter im Ruhestand – Ab sofort Service von Mensch zu Mensch“.
ich finds ja geil. endlich mal eine firma, die es gemerkt hat, dass man mit persoenlichen gespraechen mehr erreichen kann, als mit nicht gescheit funktionierenden sprachrobotern. das ist ein schritt in die richtige richtung und sollte vorbild fuer alle die anderen grossen firmen sein. wenn sie es jetzt noch schaffen, kompetente leute an die hotline zu setzen, die mehr koennen als von ihrer supportmaske abzulesen, kanns nur besser werden. fuer mich allerdings sowieso schon zu spaet. ich hab alles bei o2 gekuendigt. nicht wegen des sprachroboters… die duerfen in anderen bereichen auch noch sehr viel dazu lernen und einiges besser machen) 😉

support ohne grenzen

irgendwann habe ich ein stueck software gekauft, das auf einem webserver laeuft. leider sind da auch ein paar dateien dabei, die mit dem tollen ioncube verschluesselt/codiert/wasauchimmer sind. der kontakt mit dem support des herstellers liess sehr zu wuenschen uebrig, so dass ich viele bugs selber fixte. nun hatte ich ein problem, dass ich dank ioncube nicht selbst loesen konnte und wandte mich wieder an den misserablen support. vier wochen kam von denen keine reaktion.. nicht mal ein lebenszeichen. zwischenzeitlich hatte ich bemerkt, dass mein geschildertes problem garkeins ist, sondern ich einfach nur in den falschen tabellen der datenbank nachgesehen hatte.
umso verwunderlicher, dass der support mir nun eine loesung fuer das nicht existente problem schickte! anscheinend ist da noch viel mehr im argen…. ich hab denen erstmal geschrieben, dass ihre loesung nicht funktioniert 😉