mein kleiner big brother

eine tuersprechanlage an der haustuer ist ja schonmal was schoenes. gerade, wenn man die haustuer von keinem fenster aus sehen kann. manche unliebsamen kandidaten will man ja nicht mal an der sprechanlage sprechen.. z.b. die, die mit einem ueber die verehrung hoeherer wesen reden wollen etc. daher muss ne kamera an die haustuer. uebliche tuersprechanlagen mit kameras sind mir irgendwie zu teuer, wenn sie was taugen sollen und ausserdem will ich vielleicht irgendwann noch eine oder zwei kameras mehr aufm schirm haben. da ich gerne alles uebers netzwerk mache, soll das hier natuerlich auch nicht fehlen. nach ein bischen suche bin ich auf irgendein china produkt (haha.. das sind sie alle) gestossen und habs auch direkt bestellt. das erlebnis hab ich ja schon beschrieben (1,2)

da isses… von vorne:

und von hinten:

die innenansicht sieht nach einbau einer festplatte so aus:

und nachdem ich eine kamera aus der wuehlkiste angeschlossen und das geraet in betrieb genommen hatte, laechelte mich dieses bild im browser an:

erst war ich erschrocken, als ich auf der verpackung NTSC gelesen hatte, weil ich hier PAL brauche. aber das kann man einfach in den optionen umstellen. und ich musste halt jetzt erstmal lernen, dass so ein ding ueblicherweise nur den h264 codec fuer die videos beherrscht und der webzugriff dank activex geschisse nur mit dem internet explorer funktioniert. bloed bloed, aber da faellt mir bestimmt auch noch was ein. es gibt anscheinend geraete, die extra mit unterstuetzung fuer den firefox beworben werden. naja.. man lernt halt nie aus. dafuer funktioniert wenigstens der zugriff auf die cam(s) mit einer android app vom handy aus. jetzt werde ich erstmal ein bischen rumspielen und weitere erfahrungen sammeln. sicherlich gibts dann wieder irgendwas zu berichten.

post aus china

ich hab mal was ueber ebay in china “geordert”. der verkaeufer hat ueber 1600 nur positive bewertungen.. also augen zu und durch. so freundliche und kommunikative leute hab ich bei ebay schon lange nicht mehr erlebt. mittlerweile bekommt man meistens vom verkaeufer keine einzige reaktion und hofft nur, dass das per paypal gezahlte geld auch in form der ware auch zum kaeufer gelangt. kein hallo, kein danke, kein “geld ist angekommen”, kein “ich schicks dann mal weg”, kein garnix. mit viel glueck kommt irgenwann was an. ganz anders in dem fall mit den chinesen. noch nie hab ich so viele nette und zuvorkommende mails von einem ebay verkauefer bekommen. zuletzt auch die dhl tracking number, mit der ich jetzt schoen verfolgen kann, wo mein paeckchen auf der anderen seite der welt schon ist. immerhin hat es heute schon 120 km zurueckgelegt. ich bin gespannt, wie flott das dann hier ist und wie das mit zoll oder nicht zoll und ueberhaupt funktioniert.

das geht runter wie oel

das hab ich heute gesagt bekommen:

“ich mach immer drei webseiten auf: gmx, facebook und dein blog”

wow… das geht runter wie oel. ich hab nen echten fan! mit gmx und facebook in einem satz genannt zu werden ist toll. (auch wenn wir noch an der reihenfolge arbeiten muessen.)
der eigentliche anlass fuer den kurzen plausch war allerdings der kommentar: “menno, du hast seit zwei tagen nichts geschrieben.” naja.. was soll ich dazu sagen. ich machs halt nicht beruflich… aber hey!… einach selber besser machen 😉

links 20110425

Neues Feature bei Dropbox: Backdoor für US-Behörden
Virenscanner-to-go: Microsoft stellt portables Antiviren-Tool zum Download bereit
Yahoos neue Vorratsdatenspeicherung
Springer-Verlag gibt zu, dass es sich bei “Bild” um Satirezeitung handelt
Spam und das Gesetz: High Noon im Herbst, Verluste im Spamverkehr
iPhone und iPad schreiben Aufenthaltsorte mit
“Führerschein, Fahrzeugpapiere und Handy bitte!”
BILD hetzt wieder gegen Hartzer
Freiwillig zum Bund? Nein, danke!
Datenschützer kritisiert Friedrichs Anti-Terror-Pläne scharf
Bahn zahlt Fahrgästen 25 Euro, damit sie aussteigen
Da hat offenbar tatsächlich eine Firma das Monitoring von Patienten mit Herzproblemen über die Amazon-Cloud gemacht.