abschied vom iphone und pain in the ass mit itunes

ohne frage – das iphone hat mit seinem erscheinen vor ein paar jahren die heutige smartphone welt deutlich gepraegt. allerdings stagniert der fortschritt oder hat zumindest stark nachgelassen. wenn man sich das spektakel um das iphone mit etwas abstand betrachtet, erkennt man nur kleine weiterentwicklungen und kann den anhaltenden hype darum nicht wirklich nachvollziehen. ein grosser teil der vielfaeltigen reglementierungen durch apple sind fuer mich nicht mehr akzeptabel.
es ist ein gutes smartphone – ohne zweifel. aber meiner meinung nach wird es laegerfristig vom markt verschwinden.

vernuenftig diskutieren kann man mit vielen leuten ueber das thema smartphone leider nicht, da viele in irgendeiner weise mit dem hersteller ihres smartphones symphatisieren und viel zu oft viel zu wenig hintergrundwissen vorhanden ist. mit leuten, die sich wirklich auskennen, ist es dann eher ein philosophieren.

um halbwegs kompetent eine eigene meinung haben zu koennen, probiere ich vieles auch dann gerne aus, wenn ich nicht alles toll finde, was sich irgendwelche konzerne ausgedacht haben. damit der bogen zurueck zum thema.. apple und itunes.

ein gutes jahr lang hab ich ein iphone 4s genutzt. schickes geraet. ich wechsele nicht vom iphone weg ins android lager, weil das iphone schlecht ist, sondern weil es an der zeit ist weiter zu ziehen. eines vieler beispiele, um was gegen die apple politik zu habem, habe ich oben bereits kurz angerissen. itunes und die nahtlose (und mittlerweile auch drahtlose!) integration mit einem mac ist eine feine sache… wenn man sein ganzes leben lang dabei bleibt. da ich bei bestimmten “sachen” gerne unabhaengig von irgendeinem konzern bin, nutze ich z.b. schon laenger owncloud mit caldav und carddav fuer die synchronisation meiner kalender und kontakte ueber verschiedene geraet (und betriebssysteme) hinweg. bei der musik habe ich mich dummerweise auf itunes eingelassen, was sich jetzt raechen soll.

nun soll naemlich die musik aus dem itunes auf das android phone… mir war bewusst, dass in itunes drm (digital RESTRICTION management) geschuetztes material angeboten wird bzw bis vor 2 oder 3 jahren angeboten wurde. das habe ich aber einfach mal ignoriert, weils ja auch so schoen praktisch ist, titel einfach mit ein paar klicks zu kaufen. und scheinbar verkaufen die auch heute noch diese drm geschuetzte titel. tja… und beim exportieren dieser titel als mp3 kommt dann z.b. sowas:

20121226_geschuetzt

nach kurzem googlen findet man viele mehr oder weniger nuetzliche tipps. z.b. “mach dir ne playlist, die kannst du dann brennen und wieder importieren als mp3”. mal abgesehen von den qulitaetsverlusten wollte ich das einfach mal ausprobieren… mit diesem ergebnis:

20121226_brennen_deaktiviert

der vollsgtaendigkeit halber sei erwaehnt, dass sich unterschiedliche titel unterschiedlich verhalten haben. wenn das brennen des geschutzten materials denn funktioniert, kam u.a. sowas:

20121226_brennen_mal_7

eieiei… geht mir alles gegen den strich. zumal man sich das verhalten erstmal mit hilfe von suchmaschinen erklaeren lassen muss. bei den suchen bin ich darueber gestolpert, dass man bei apple gegen einen geringen aufpreis auch nicht drm geschuetzte titel erwerben kann. in den faq’s von apple selbst findet sich auch ein link dazu, bei dem man das ganze “updatefaehige” zeugs angezeigt bekommen soll:

Ihre für iTunes Plus infrage kommenden Artikel zusammengefasst einzusehen.

zu schoen waere es gewesen… ich bekomme seit tagen nur diese fehlermeldung:

20121226_nix_itunes_plus

im store selbst finde ich keinen passenden direktlink.

um ueberhaupt mal zu sehen, welche titel in der itunes bibliothek drm geschuetzt sind, kann man sich mit dieser anleitung eine “intelligente wiedergabeliste” erstellen. hilfreich ist. mal sehen, wie ich aus der nummer rauskomme. ich werde berichten.

ein weiteres paradebeispiel ist, dass es keine app mehr gibt (geben darf), die den traffic verbrauch pro app misst bzw. anzeigt, so dass man traffic hungrige apps identifizieren kann. das wohl bekannteste beispiel ist die app “dataman pro”… dazu ein ausschnitt von einer anderen webseite:

Apple is kicking data trackng apps from AppStore or forces developers to reduce functionality of those apps, limiting ability of such apps to help user to stay below the limit of their data plan and save from expenses on purchasing additional megabytes.
Since iOS 4.0, data tracking apps for iOS constantly work in background and allow user to stay below the free limit of their data plan by monitoring data usage and warning user once e.g. 90% of the limit is exceeded. For some reason Apple recently forces developers of those apps to disable working in background! If this is not done by developer, the app is removed from AppStore.

wtf? in zeiten, in denen uns tarife mit ein paar laecherlichen hundert ungedrosselten megabytes datenvolumen als “flatrates” verkauft werden? da will ich als endanwender sehr wohl mal wissen welche plauderfreudige drecksapp dieses wertvolle gut verschwenden.

wie auch immer. ich bin momentan zum android gewechselt. mal sehen, was als naechstes kommt.

vielleicht hat ja der ein oder andere leser dieses beitrages noch lust, in den kommentaren noch weitere beispiele zu hinterlassen.

11. January 2013 by sd
Categories: Uncategorized | Tags: , , | 6 comments

Comments (6)

  1. Ende Januar wird BlackBerry 10 vorgestellt, wie wäre es denn damit?

  2. ja dann viel Spass mit Droid.
    ich hab mein Droid Tab wieder verkauft und hab jetzt iPad😃

    aber ich bin auch nur normalanwender und kein IT Fachmann. und kann deswegen mit den einschränkungen von ios leben.
    für mich ist es perfekt, droid wars für mich nicht.
    trotzdem viel spass!!

  3. ps: musik kauf ich bei amazon😜

  4. na klar. steht auch auf dem programm. zwar nicht ende januar… aber irgendwann.

  5. ja klar… fuer jeden das, was fuer ihn am besten ist. ich habs ja nicht verteufelt.. nach wie vor sind die i* geraete sehr gut und ios ist auch gut. und sich den kraken in form grosser konzerne zu entziehen ist ja nur schlecht bis garnicht moeglich.

  6. kauf dir doch ein Windows Phone und teste, obs wirklich so
    schlecht ist wie oft berichtet wird.

Leave a Reply

Required fields are marked *