Monthly Archives for January 2010

activia – eine theorie dazu

die tatsache, dass heutzutage so ziemlich alles unternommen wird, um produkte an den mann zu bringen, ist ja nichts neues. neulich im chat hat mir jemand seine theorie zu danones activia unterbreitet. so abwegig finde ich die nicht 😉

hier das chatprotokoll dazu:

[other] hat aber ma nix mit computer zu tun
[moi] ok
[other] aber mit konspirativ
[other] ich hab eine werbestrategie aufgedeckt
[other] und bin überzeugt dass ich damit richtig liege
[moi] ohwe… jetzt kommts
[other] also ganz schnell
[other] ACTIVIA kennste? blähbauch?
[moi] jo
[other] ok passuff.. das kam so: danone hat neue joghurts entwickelt
[other] 10 verschiedene sorten
[other] testesser ham die gefuttert
[other] und am schluss stellt sich raus
[other] ausgerechnet der joghurt der die besten noten für geschmack und konsistenz und alles bekommen hat
[other] führt dazu, dass die leute FURZEN wie sau!! mist!
[other] jetzt hatten sie einen geilen joghurt der allen schmeckt
[other] könnenen aber net verkaufen, weil der blähungen macht und die esser furzen müssen!
[other] ein DILEMMA!!
[other] was also macht man um das produkt doch verkaufen zu können
[other] weils doch so gut angekommen is
[other] man erfindet einfach ein PROBLEM, das dieser joghurt angeblich lösen kann!
[other] nämlich: den BLÄHBAUCH
[other] der ist natürlich totaler quatsch
[other] aber das macht ja nix, weil ja fast jeder sich eh falsch ernährt und ständig blähungen hat
[other] und damit wird die furzerei zur problemlösung
[other] und damit hat man einen reason-to-buy geschafen
[moi] ja! genau! da bin ich voll bei dir….
[other] mit etwas, was vorher ein no-go für einen verkauf war
[other] das is doch ma geil oder
[other] genau so war das

20100131232718 by sd
shorturl: http://sd.vc/2e4
tags:
Leave a comment

lcpa – wie es weiter geht

das wetter macht mich kirre. wie schoen koennte ich meine zeit mit dem vollenden der low cost p.a. (kurz lcpa) verbringen. aufgrund der groesse kann ich da leider in meinem kleinen kellerchen nichts machen. ausserdem waere es da momentan sowieso viel zu kalt.

fuer dieses jahr ist noch ein dauertest angesagt. einen termin bzw. die gelegenheit habe ich schon, nur die passende location ist nicht so leicht zu finden. ich traue mich nicht, das amprack an ein aggregat anzuschliessen bzw. konnte noch kein passendes finden, was preislich noch im rahmen waere. steckdosen gibts halt nun mal nur in gegenden wo auch menschen sind, die den laerm ertragen muessten. vielleicht findet sich ja irgendeine industriehalle, in der die akustik noch einigermassen ist. ideal waere halt wieder im freien.

auch der vergleich mit wesentlich teureren fertigprodukten steht noch aus. die session koennte sogar schon bald starten. geplant ist schon was, allerdings in einem viel zu kleinen raum. mein angebot steht noch: wenn jemand interesse an einer hoerprobe oder vergleich hat (und am besten noch die passende location dazu) – einfach per mail melden.

vielleicht gibts dieses jahr noch einen satz subwoofer dazu. aber dazu habe ich dann entweder die falschen verstaerker oder einen zu wenig. naja.. schaumermal, was ich ueberhaupt zeitlich gebacken bekomme.

20100131004114 by sd
shorturl: http://sd.vc/2e6
tags:
Leave a comment

aenderungen am blog (2)

neulich hab ich schon ein paar “pimpungen” an diesem blog gemacht. nicht das ich langeweile haette, aber irgendwie war mir danach, ein neues theme einzusetzen. die wahl fiel auf minimahl, was fuer meine verhaeltnisse schon garnicht mehr minimal ist, sondern monstermegakunterbunt. mit “einfach installieren und gut ists” war wie immer nix. ich musste einige anpassungen vornehmen, damits dann meinen vorstellungen entspricht.

also liebe nutzer der feedreader… auch wieder mal die webseite besuchen 😉

20100130201408 by sd
shorturl: http://sd.vc/2e7
tags:
1 comment

links 20100130

20100130191211 by sd
shorturl: http://sd.vc/2e8
tags:
Leave a comment

ipad ohne flash – ja klar!

unter dem gesichtspunkt des kohlescheffelns kann ich den marketing fuzzie von adobe verstehen, dass er sich aufregt weil das ipad (angeblich) kein flash kann.

aus sicht eines notebook nutzers kann ich nachvollziehen, dass apple kein flash auf dem ipad will. wie sonst kommen die auf 10 stunden akkulaufzeit? wenn ich mir mal die cpu auslastung meines notebooks ansehe (screenshot nebenan), weiss ich, warum der akku manchmal garnicht lange halten will. die cpu last kommt groesstenteils vom browser bzw. vom verwendeten flash auf den webseiten. um effektiv zu surfen habe ich halt immer ein paar tabs offen. alles “ganz normale” seiten “mit etwas werbung in flash”.

flash hin oder her. sicherlich gibts brauchbare anwendungsgebiete dafuer. leider wird flash permanent missbraucht, um dem user total laestige auffaelige werbung unterzuschieben. irgendwelche “webdesigner” meinen auch noch, ganze webseiten mit flash umsetzen zu muessen. aber die haben den schlag ja eh nicht gehoert.

UPDATE: um zu sehen, wie webseiten auf dem ipad dargestellt werden oder einfach nicht mehr von dieser laestigen flash kacke belaestigt zu werden, kann man sich z.b. fuer den firefox einen flash blocker installieren. das coole daran ist, dass anstelle der flashdinger ein play button eingeblendet wird, mit dem man bei bedarf den kram doch noch “abspielen” kann.

20100129232658 by sd
shorturl: http://sd.vc/2e5
tags: , ,
Leave a comment

beschissene visionen

die german privacy foundation hat kundgetan, dass mobile endgeraete mehr in die http header packen, als erforderlich. angeblich wird die telefonnummer mit zusaetzlichen, aber unterschiedlichen headern an den webserver mitgesendet. der satz am ende des artikels (“Welche Anwendungen fallen euch für die Nutzung dieser Information ein?“) hat mich gleich wieder phantasieren lassen. die ergebnisse muss ich hier nicht breit treten. da duerfte jeder genuegen eigene phantasie haben um sich entsprechende szenarien auszumalen.

seit laengerem geistert mit der gedanke im kopf rum, dass das ganze IPTV geraffel ueber breitbandige dsl leitungen ja auch nur erfunden wurde, um “einen besseren einblick” zu haben. verlaesslichere einschaltquoten, auf den endkunden zugeschnittene werbung, totale kontrolle durch DRM verseuchtes material. der staat foerdert den ausbau der breitbandnetze, um so “in jedes haus zu kommen” und die medienkonzerne reiben sich die haende aufgrund der moeglichen “verdienste”.

irgendwie wollen das medium fernsehen und internet aber doch nicht so richtig zusammen spielen. die hardware hersteller haben zwar schon einige loesungen in petto, aber die fuzzies der medienkonzerne habens noch nicht geblickt. “Der Verband Privater Rundfunk und Telemedien (VPRT) beklagt mögliche ‘parasitäre Nutzung’ bei Fernsehern, die mit eingeschränkter Internetfähigkeiten die Nutzung von Zusatzanwendungen erlauben.” mir als endkunde in diesem fall stellt sich die frage, warum die idioten wieder nur “eingeschraenkte internetfaehigkeit” einbauen… aber naja.

der “Bereichsleiter Medienpolitik bei RTL bezeichnete die Technik dagegen als problematisch: ‘Wenn ich neben einer werbefreien RTL-Nachrichtensendung eine Applikation mit Werbung starten kann, entgeht uns Geld.’ Für diese Konstruktion brauche es eine politische Lösung […] So dürften die Sender nur 12 Minuten Werbung pro Stunde zeigen und in diverse Formate gar keine Spots einblenden. Die Telemedienanbieter dürften dagegen theoretisch “60 Minuten pro Stunde, 24 Stunden am Tag neben jedem Format und in jeder Form” Dauerwerbung betreiben“. die sender haben ja mittlerweile schon ein paar billige tricks auf lager, um den zuschauer trotz laestiger werbung vor der glotze zu halten zu wollen (auf die – so hoffe ich mal – nicht mal die halb-hirntoten-otto-normal-gucker reinfallen). das mit der vernetzung der moeglicherweise entstehenden daten haben die also noch nicht kapiert. das ist vielleicht auch gut so. viel zu einfach waere es, einem nutzer, der die werbung waehrend einer fernsehsendung mit dem wetterbericht ueberbruecken will die auf ihn zugeschnittene werbung einzublenden. wenn das “wetter widget” draussen minus drei grad anzeigt, kann man doch einfach werbung fuer eine urlaubsreise in die suedsee einblenden.

bisher haben die wahrscheinlich nur noch keine aktien drin bei den herstellern solcher moechtegern internetfaehiger geraete. verkauft doch einfach bundles aus “Fernsehern mit eingeschränkter Internetfähigkeiten zur Nutzung von Zusatzanwendungen” zusammen mit eurem “RTL net”, DSL und IPTV. dann liegt es in eurer hand, “Zugleich [..] Rechteinhaber auch gegen eine ‘mittelbare Ausnutzung ihrer Rechte und Leistungen’ zu schützen” und einen dabei den groesstmoeglichen reibach zu machen. zur abrundung des ganzen: ein zusaetzlicher mobilfunkvertrag mit smartphone und den entsprechenden auswertungsmoeglichkeiten (siehe anfang des posts) bringt bei der abendlichen fernsehsession dann noch die passende werbung zu den tagsueber und unterwegs angesurften webseiten.

hey… und webcams muessen in den fernseher. gepaart mit ipv6 haette der staat sicherlich auch interesse daran.

bei dem gedanken wird mir schlecht. das alles ist garnicht so abwegig.

20100129222344 by sd
shorturl: http://sd.vc/2eb
tags: , ,
1 comment

ihr powerpoint junkies – ich muss kotzen

heutzutage wird jeder scheiss in eine powerpoint praesentation verpackt. sogenannte spassmails haben riesige gemeinden von anhaengern. egal, was es ist, es wird ein powerpoint draus gemacht. die toleranzgrenze ist aber schnell ueberschritten, wenns zuviel wird. oft wird einem noch gedroht, dass man impotent wird, wenn man das nicht an eine millionen leute weiterleiten… vermutlich glauben da noch einige dran. bloedes geschnulze ueber verbesserung der welt, wenn man nur einmal im tag an was positives denkt, katzenbilder, gephotoshopter scheissdreck, busenwunder im adventskalender, witze die man auch als text schicken koennte, oder einfach nur nicht funktionierende dateien… alles dabei. in einer drecksdatei, die heute reinkam, stand zum schluss geschrieben:

ich hab darauf alle mails aus meinem spamordner gezippt und mit folgendem text an den absender geschickt:
“dass wir jetzt internet haben, bedeutet dass wir uns jetzt gegenseitig helfen koennen, was wir uns frueher nie haetten vorstellen koennen! ich hab dir mal die ganzen werbemails mit potenzsteigernden mitteln und penisvergroesserungen angehaengt. ich kanns im moment noch nicht gebrauchen, da noch alles funktioniert. aber du vielleicht? wenn du willst, schicke den anhang einfach weiter, so dass auch anderen leuten geholfen werden kann.”

mir war einfach mal danach.

20100129201106 by sd
shorturl: http://sd.vc/2e9
tags:
Leave a comment

komplexe technologie sms

eine an mich weitergeleitete sms (mit der weiterleitungsfunktion des handy) hatte mich etwas verwirrt, da der text ja nicht vom weiterleitenden an mich verfasst war, sondern vom verfasser an den, der es mir weitergeleitet hat. nachdem wir dann das missverstaendnis geklaert hatten, kam eine antwort, die ich sehr amuesant fand:

Hätte erwartet, daß da ein ‘Fwd:’ o.ä. steht. Ist schon komplex, diese Technologie…

20100128205322 by sd
shorturl: http://sd.vc/2ee
tags: ,
Leave a comment

das smartgeschwader

einfach nur so, weils lustig anzusehen war:

20100128195701 by sd
shorturl: http://sd.vc/2ef
tags:
Leave a comment

rtl will sich fuer urheberrechtsverstoesse selbst bestrafen

heise weiss heute: der herr geschaefts der RTL group will, dass “Zugangsanbieter und Telekommunikationsunternehmen für Urheberrechtsverstöße ihrer Kunden zur Verantwortung” gezogen werden. es ist ja nicht so, dass rtl selber provider spielt und “RTL net” anbietet

dann kuemmert euch also mal um euch selbst…

20100128192307 by sd
shorturl: http://sd.vc/2ed
tags:
Leave a comment