zehn jahre wordpress

gestern hatte wordpress zehnjaehrigen geburtstag. ich selbst nutze diese “software” seit ziemlich genau sieben jahren und finde sie immernoch toll. natuerlich hat sie ihre macken und tuecken, aber fuer mich bleibt es “die blogsoftware”. alle ausfluege zu anderen systemen fand ich nicht prickelnd.

ein bischen geschichte zu wordpress kann man unter dem genannten link nachlesen.

also.. heyho.. und alles gute! muss einfach mal erwaehnt werden.

wordpress_10_years_anniversary_1

made my day: deutsche bahn will drohnen gegen graffiti sprayer einsetzen

ich lach mich schibbelig. naja.. eigentlich ein ernstes thema. die bundeswehr kann und darf nicht mit drohnen spielen und die bahn wills einfach machen. mit waermebildkameras und so gegen die sprayer vorgehen. ich will keine welt, in der ueberall drohnen rumfliegen. dann ist sowieso nur eine frage der zeit, bis “drohnen runterholen” zum neuen sport wird. die haben zuviel 24 und so ein kram geschaut.

oft finde ich die graffitis (nicht nur) auf bahnen richtig schoen. manchmal eben auch nicht. kommt immer auf den kuenstler drauf an. und bei bahnen z.b. duerften die ruhig die fenster frei lassen. die bahn sollte sich lieber mit den sprayern verbuenden und die bei der gelegenheit gleich anti-rost-grundierung spruehen lassen oder so…

20130517_sbahn

eyed3 und osx 10.8

mit dem update auf osx 10.8.x scheint auch eine neue python version mitgekommen zu sein. damit funktionierte mein ich-konvertiere-mir-meine-musik-in-128kbits-um-platz-auf-dem-handy-zu-sparen-und-fummels-die-tags-und-coverbilder-um-und-lege-das-in-einer-ordnerstruktur-ab-script nicht mehr.

1
2
python -V
Python 2.7.2

die loesung ist genauso einfach wie vorher das eyed3 zu installieren:

1
sudo easy_install eyed3

media upload verzeichnis aendern ab wordpress 3.5

ab wordpress 3.5 fehlt im backend die moeglichkeit, das upload verzeichnis zu aendern. diese funktion wurde entfernt, weil sie wenig genutzt, aber immer viel aerger eingebracht hat, wenn nutzer das im nachhinein aenderten.

wenn man das verzeichnis nun aendern will, muss man diese zeile in der wp-config.php einfuegen und natuerlich den eigenen gegebenheiten anpassen:

1
define( 'UPLOADS', 'wp-content/files' );

der default wert war frueher “wp-content/uploads”.