t-entertain kaputt

20141010_tkom_hotline

und kaum hat man mal (insgesamt) 2 stunden und 8 minuten mit der hotline telefoniert, bekommt man auch schon nen neuen receiver geschickt.

es fing an mit aussetzern im bild. das ist mal mehr, mal weniger oft kurz eingefroren. spaeter lief das bild mal, aber der ton war weg. der media receiver hatte eines tages “fehler intitialisierung” im display und ein rotes kreuzchen auf dem fernseher angezeigt. nach instruktionen der hotline wurde das letzte softwareupdate neu eingespielt. dann lief die kiste einen halben tag. wieder der gleiche fehler. nach einem neustart hat er aus heiterem himmel nochmal das softwareupdate gemacht… lief einen tag, startet von alleine neu und blieb mit der meldung “starten” im display stehen. ausschalten, anschalten, laeuft wieder. fuer fuenf minuten. dann geht das spiel von vorne los. das war die kurzfassung.

die 2 stunden 8 minuten will ich nicht weiter kommentieren. jeder kennt typische hotline telefonate und die netten warteschleifen.

liebe telekom… und das bei der gk-hotline! wie ergehts dann erst den armen privatkunden?

die kfw testet tls

irgendiwe loeblich, dass die kfw TLS auf ihren mailserver nicht einfach nur konfiguriert, sondern auch noch testet, dass sie mit ihren “businesspartnern” auch (transport)verschluesselt kommunizieren kann. dazu schreibt sie an die postmaster aller “businesspartner-domains” eine email, die man irgnorieren darf/soll.

20141008_kfw_tls

wahrscheinlich werden 90% der domains keine eingerichtete postmaster@ adresse haben. aber zum testen von tls tuts ja auch ein bounce 😉

ich schaue mir gerne die header an… hier ein fehler der gerne gemacht wird…

Received: from mx3.kfw.de (unknown [193.30.140.80])

der PTR eintrag im dns fehlt.

und DAS ist hoffentlich ein fake… zumindest, was die os-version angeht:

X-Mailer: SMTPSend v3.05 (WinNT 4.x)

visual c++ 2012 redistributable als msi?

microsoft bietet die installationsprogramme der visual c++ redistributables als .exe datei an. toll fuer “normaluser”, aber nicht schoen fuer einautomatisches deployment. bei den aelteren versionen konnte man die .exe-datei extrahieren und bekam die darin enthaltenen .msi-dateien. bei der 2012er version haben sie sich was einfallen lassen, was genau dieses verhindert. man kommt aber trotzdem da ran. dazu installiert man sich erstmal diese software manuell und sucht in der registry zwei keys, welche beim eintrag “DisplayName” diese werte haben:

Microsoft Visual C++ 2012 x64 Minimum Runtime - 11.0.51106
Microsoft Visual C++ 2012 x64 Additional Runtime - 11.0.51106

…bzw. die entsprechende versionsnummern, die man installiert hat. finden wird man in diesem fall z.b. die beiden keys:

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows
\CurrentVersion\Uninstall\{3C28BFD4-90C7-3138-87EF-418DC16E9598}]
 
[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows
\CurrentVersion\Uninstall\{5AF4E09F-5C9B-3AAF-B731-544D3DC821DD}]

unterhalb dieser keys befindet sich jeweils ein eintrag mit dem namen “InstallSource”. dieser enthaelt den ordner im dateisystem, in welchem die gewuenschten msi-installationsdateien zu finden sind.

C:\ProgramData\Package Cache\
{3C28BFD4-90C7-3138-87EF-418DC16E9598}v11.0.51106\
packages\vcRuntimeMinimum_amd64\
 
C:\ProgramData\Package Cache\
{5AF4E09F-5C9B-3AAF-B731-544D3DC821DD}v11.0.51106\
packages\vcRuntimeAdditional_amd64\

natuerlich funktioniert die installation der msi dateien auch nicht ohne weiteres, sondern wird mit einer fehlermeldung quittiert:

To install this product, please run Setup.exe. 
For other installation options, see the 
Installation section of ReadMe.htm.

um diese zu umgehen, einfach beim aufruf diesen parameter uebergeben:

ADDEPLOY=1

tomcat: JAVA_HOME should point to a JDK not a JRE

der apache tomcat unter windows hat eine “service.bat” dabei, mit welcher man den zugehoerigen dienst installieren kann. diese fehlermeldung kam mir die tage unter:

20141004_tomcat1

beim ersten lesen dachte ich “wtf?”.. ich brauche doch kein JDK, um einen tomcat laufen zu lassen. so ist es auch… eine JRE reicht aus. allerdings darf man dann nicht die environment variable JAVA_HOME setzen, sondern muss diese JRE_HOME nennen. in meinem fall waren beide gesetzt, was zu dieser fehlermeldung fuehrte…

20141004_tomcat2