diagnose: kevin

der kevinismus ist mittlerweile ein gaengiger begriff. die vielen kevins in dieser welt haben es nicht leicht. aber was ist mit denen, die in facebook viele kevins als freunde haben? wann wird das beim kreditscoring der schufa mit beruecksichtigt? heutzutage haben leute schlechte karten einen kredit zu bekommen, wenn sie in der “falschen” umgebung wohnen. vielleicht gibts auch irgendwann eine facebook anbindung? dieser gedanke kam mir, als ich in facebook ein paar “freundeslisten” von “freunden” durchstoebert habe…

opsview updated failed

auf meinem quasi frischen nagios server ist gleich das erste update auf die nase gefallen.

Preparing to replace opsview-core 3.13.0.6479-1squeeze1 (using .../opsview-core_3.13.1.6691-1squeeze1_all.deb) ...
Environment not set - have you run 'su - nagios'?
invoke-rc.d: initscript opsview, action "stop" failed.
dpkg: warning: subprocess old pre-removal script returned error exit status 2
dpkg - trying script from the new package instead ...
Environment not set - have you run 'su - nagios'?
invoke-rc.d: initscript opsview, action "stop" failed.
dpkg: error processing /var/cache/apt/archives/opsview-core_3.13.1.6691-1squeeze1_all.deb (--unpack):
 subprocess new pre-removal script returned error exit status 2
configured to not write apport reports
                                      Nagios already running
invoke-rc.d: initscript opsview, action "start" failed.
dpkg: error while cleaning up:
 subprocess installed post-installation script returned error exit status 2
Errors were encountered while processing:
 /var/cache/apt/archives/opsview-core_3.13.1.6691-1squeeze1_all.deb
E: Sub-process /usr/bin/dpkg returned an error code (1)

mit ein bischen suchen habe ich auch bald eine loesung gefunden. das problem war, dass die datei .profile im home des user nagios nicht komplett war. scheinbar hat das bei der urspruenglichen installation nicht hingehauen. so kriegt man das wieder auf die reihe:

echo "test -f /usr/local/nagios/bin/profile && . /usr/local/nagios/bin/profile" >> ~nagios/.profile
chown nagios:nagios ~nagios/.profile

das iphone 4s

iPhone-4S-Käufer klagen über Display-Qualität
Dank Siri für Unternehmen ungeeignet
T-Mobile tauscht problematische SIM-Karten
Apple spricht wegen Akkuproblemen mit iPhone-4S-Kunden

ahja… ich hab mir erstmal eins bestellt. warum? da weiss man wenigstens, was man hat. schlechte nachrichten ueber das iphone werden ueberall breit getreten. bei anderen smartphones muss man sich die informationen erst muehevoll in irgendwelchen fuerchterlichen foren zusammen suchen. stockholm-syndrom rulez! (wer hier ironie findet, darf sie mit heim nehmen)

2-click social media buttons

das neulich eingebundene datenschutzfreundliche wordpress plugin “2-Click Social Media Buttons” zeigt jetzt die knoepfchens nur noch unter einzelartikeln und -seiten an. die ganze zeit ging es auch auf der uebersichtsseite der postings (aber nicht ganz ohne probleme). schade aber auch… aber das ganze hat natuerlich auch einen technischen hintergrund:

Eine solche Konstruktion ist nicht für eine Artikelübersicht gedacht/geeignet, sondern lediglich für den Einzelartikel. Das liegt schlichtweg daran, dass hier bei Klick alle notwendigen Scripte für den Button explizit nachgeladen werden., Dies kann nur ein mal pro Seite geschehen und nicht mehrmals, wie es auf einer Übersichtsseite der Fall wäre. Dadurch ergeben sich dann natürlich Fehler, denn auf einer Übersichtsseite werden daher die Scripte – je nach Einstellung von WordPress – mehrfach nachgeladen. Kann also nicht funktionieren.
Wenn dies einwandfrei auf einer Übersichtsseite funktionieren soll, müsste ich alle notwendigen Scripte schon beim Seitenaufbau vorhalten und damit wäre die Aufgabe des Plugins ad absurdum geführt Smilie: 🙂
Lange Rede gar kein Sinn, Ãœbersichtsseite geht schlichtweg nicht [..]

wenn also hier jemand unbedingt von der startseite aus einen facebook oder google+ knoepfchen druecken will, der muss erstmal auf die ueberschrift eines postings klicken, damit er auf dem einzelnen posting landet.

nepper, schlepper, medion

neulich hatte ich ein medion notebook in den fingern. auf der unterseite fand ich diese lachnummer:

wtf? die haben da tatsaechlich “subwoofer” drangeschrieben… muhahaha!

um keinen roman zu schreiben, zitiere ich einfach mal wieder wikipedia:

Um tiefe Töne zu erzeugen, muss eine möglichst große Menge Luft bewegt werden, was auf zwei Arten erreicht werden kann:

Einen Lautsprecher mit einer großen Membranfläche einsetzen, der aufgrund der Größe viel Luft bewegt, oder
Einen kleineren Lautsprecher verwenden, der seine Membran möglichst stark auslenken kann, wodurch ebenfalls viel Luft bewegt wird (man nennt diese Eigenschaft „Hub“)

Üblicherweise hat der Lautsprecher eines Subwoofers einen Durchmesser von wenigstens 16 cm, obwohl dieses für normale Räume oft schon zu wenig ist, um noch nutzbaren Pegel zu erzeugen. Die maximale Wiedergabelautstärke wird also wesentlich von der Größe und dem Hub des Lautsprechers beeinflusst.

..und es gibt auch noch eine abhaengigkeit zwischen membrangroesse und unterer grenzfrequenz. auch medion wird es nicht schaffen, die physik mit einem 2-euro-stueck grossen lautsprecher und ohne nennenswertes gehaeusevolumen auszutricksen. wie so oft bei technischer geraetschaft: pure verarsche.