das ticket des tages

hab ich zugespielt bekommen:

Please could you answer a question.

One of my users is getting married and would like to set his Blackberry so that he cannot receive emails, but still make/receive Telephone Calls (his future wife will kill him if he gets an email whilst on honeymoon 😉 ).

I know we can turn Data Services off, but will all the pending emails get delivered when he turns it back on (1-2 weeks later).
Or is it possible to set his Blackberry account so that emails are not delivered, but he is still able to browse the internet?

I hope this makes sense – Please let me know if you need more information.

Regards

ein teil der antwort darauf:

[…]
..seems to be a main reason not to get married 😉
[…]

blackberry music gateway

eigentlich hab ich mir das “blackberry music gateway” fuers auto gekauft, weil mich es nervt, dass ich immer den ipod im auto vergesse. dann ist da nur die “alte” musik drauf, die man nicht mehr hoeren kann. und ausserdem ist ein ipod (nano) sowieso uncool, weil das ding nur musik abspielen kann. ok, theoretisch kann der auch videos und ein bischen schnickschnack, aber sonst nix. und obendrein braucht man auch noch ein bloedes itunes, um das ding ueberhaupt befuellen zu koennen. (komische 3rd party software will ich da garnicht ausprobieren.)

warum sollte ich also nicht mein handy als musicplayer benutzen, wenn es das sowieso kann und ich gigabyteweise ungenutzen speicher rumtrage? ist soweiso viel praktischer, da ich den ipod niemals mit mir rumschleppe, aber das handy quasi immer. mit dem iphone soll das teil uebrigens auch prima funktionieren.

zum testen hab ich die kleine schachtel erstmal im heimischen wohnzimmer an die stereoanlage angeschlossen. was soll ich sagen… fuer mp3 aus dem handy via bluetooth ueber so ein kleines popelding an die anlage – nicht uebel. jetzt brauche ich noch eins – fuers auto 😉

facebook? wtf? (14)

so.. man muss ja mal alles im leben ausprobiert haben. manche sachen laesst man besser auch bleiben.

ich dachte, dass ich mal schaue, was die facebook app fuern blackberry so kann. die einstellungen waren zumindest schonmal so eingestellt, dass nicht automatisch das ganze adressbuch mit der welt geteilt wird und alle darin enthaltenen mailadressen eine einladung zu facebook bekommen.

dann hab ich wohl die app offen gelassen und bin schlafen gegangen. am naechsten morgen war der tags zuvor frisch geladene akku des bb9700 leer. fuer dieses geraet nicht normal, da es sonst mit akkulaufzeiten glaenzt. ich dachte mir schon, dass es die facebook app war, machte mir aber sonst keine gedanken. bis dann heute die handyrechnung kam…

da hats die sau doch geschafft, mein inklusives datenvolumen aufzubrauchen und noch mehr obendrein. mal abgesehen von den kosten, die mir dadurch entstanden sind… fuer was in aller welt hat das teil 40 mb daten ueber den aether gepustet? hat facebook jetzt meine bildersammlung vom blackberry oder was? gefunden habe ich in meinem account nichts dergleichen. aber wer waere so naiv und wuerde facebook trauen?

das zeug ist so was von evil! von wegen “du brichst auf? bleibe in verbindung”… fickt euch doch ins knie!

ausprobiert: bes5 express mit BIS tarifplan

seit ein paar tagen laeuft bei mir der blackberry enterprise server express in der version 5 (besx5). mal abgesehen davon, dass die kiste extrem ressourcenhungrig ist, nur noch ein komisches webinterface statt einer vernuenftigen clientsoftware bietet und noch ein paar kleinigkeiten, scheint es problemlos zu laufen. neben ein paar neuerungen (uhh.. endlich html emails auf dem blackberry) gibts auch gute nachrichten fuer geplagte hobby-blackberry-bastler-admins: es reicht jetzt auch der (kostenguenstigere) BIS tarif vom mobilfunkanbieter, um einen blackberry an den besx dranzuhaengen. bei einigen providern bekommt man als privatperson ja nicht mal die bes option auf die simkarte gebucht. verschmerzbares manko: die aktivierung funktioniert aufgrund der fehlenden servicebuecher nicht drahtlos, sondern nur ueber den webdesktop manager. und fuer diesen muss man natuerlich den internet explorer benutzen und ein activeX plugin installieren, welches die kommunikation mit dem per usb angeschlossenem blackberry ermoeglicht.

hab ich alles gemacht, getestet… und es funktioniert!